Veränderung von Arbeitswelten

Outplacement: Veränderung von Arbeitswelten
Veränderung von Arbeitswelten

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel – einem Wandel, der sowohl Chancen und Herausforderungen mit sich bringt, zugleich aber auch neue Anforderungen an Arbeitgeber  und Arbeitnehmer stellt.

Es gibt viele unterschiedliche Gründe für Veränderungen in Unternehmen. Viele werden von der Transformation der Arbeitswelt bestimmt. Aktuell befinden wir uns im Wandel von einer Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft zur Arbeitswelt 4.0. Nicht nur die sich selbst organisierende Produktion, auch Industrie 4.0 genannt, ist im Kommen. Die Technologien werden auch die Arbeitswelt revolutionieren. Diese Veränderungen stellen sowohl für Mitarbeiter als auch für Unternehmen große Herausforderungen dar. Als Outplacementberater haben wir täglich mit ihnen zu tun, genau wie mit der Unsicherheit auf beiden Seiten, die mit diesen Change-Prozessen einhergeht.

Veränderungen positiv begegnen

Die Arbeitswelt 4.0 führt zu veränderten Anforderungsprofilen. So werden lebenslanges Lernen, Eigenverantwortlichkeit und Lösungskompetenz zu wichtigen Schlüsselfertigkeiten. Zudem wird von Arbeitnehmern Flexibilität verlangt. Der Arbeitsalltag gliedert sich nicht mehr in die immer gleichen routinierten Abläufe, sondern erfordert Transferleistungen und Lösungen für neue, komplexere Aufgaben.

Somit sind starre Stellenbeschreibungen und Job-Definitionen vielfach obsolet geworden. Und ebenso wie der Job auf Lebenszeit werden gradlinige Lebensläufe ohne Brüche eher zur Ausnahme. Doch Umstrukturierungen und Veränderung sind nicht per se negativ. Der Zwang zur persönlichen Neuorientierung und Weiterentwicklung schafft auch zahlreiche, vorher nie dagewesene Möglichkeiten. Diese gemeinsam zu finden, ist eine unserer zentralen Aufgaben im Rahmen von Outplacement, Assessment und Change-Management.

Verständnis des Arbeits-Begriffs

Mit den veränderten Anforderungen und der Transformation von Arbeit hat sich auch ihre Bedeutung verändert. Längst ist Arbeit nicht mehr nur reines Mittel zum Geldverdienen, wie beispielsweise in den Anfängen der Industrialisierung, sondern zunehmend sinn- und identitätsstiftend. Die Anforderungen an den Arbeitsplatz sind auch auf Mitarbeiterseite gestiegen. Gerade junge Leute achten verstärkt auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance, möchten sich mit ihrem Job identifizieren können und legen Wert auf flexible Arbeitszeitmodelle, ortsunabhängiges Arbeiten sowie weitgehende Selbstbestimmung.

Als Outplacementberater unterstützt die Mühlenhoff Managementberatung Unternehmen und Mitarbeiter auf dem Weg in die neue Arbeitswelt und begleitet sie durch Veränderungsprozesse. Denn eines steht fest: Trotz veränderter Spielregeln und häufiger Unsicherheit gilt es, die Chancen zu nutzen sowie Regeln und Rahmenbedingungen neu zu fassen und zu definieren.

Abgelegt in: Ratgeber & Hintergründe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.