Fragen rund um die Bewerbung

Fragen rund um die Bewerbung
Fragen rund um die Bewerbung

Wie bewerbe ich mich richtig? Im Outplacement-Blog erfahren Sie, wie Sie Ihre Bewerbung einsenden, auf welche branchenspezifischen Unterschiede geachtet werden muss und wie Sie die häufigsten Bewerbungsfehler vermeiden.

Wie sende ich meine Bewerbung ein?

Während früher die postalisch eingereichte Bewerbungsmappe Standard war, ist heute in vielen Fällen eine Bewerbung per E-Mail oder das Ausfüllen eines Online-Bewerbungsformulars Usus. Dennoch gilt heute ebenso wie damals: Die Bewerbung muss vollständig sein – und ihr Inhalt überzeugen. Das heißt ganz konkret: Statt Massenanschreiben sollten Sie individuell auf die ausgeschriebene Stelle formulieren und nur die Referenzen und Zeugnisse einreichen, die für die jeweilige Stelle relevant sind. Formulieren Sie kurz, prägnant und aktiv. Denn Personaler haben in aller Regel wenig Zeit.

Die äußere Form ist ebenfalls entscheidend. Wichtig ist vor allem eine einheitliche Formatierung. Ebenso sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unbedingt auf Fehler überprüfen und sicherstellen, dass in allen Dokumenten die gleichen (und richtigen!) Kontaktangaben stehen.

Welche branchenspezifischen Unterschiede gibt es?

Die Bestandteile einer Bewerbung folgen zwar einer festen Form, allerdings hat jede Branche ihre Eigenarten und Besonderheiten. So kann das Vorstellungsgespräch in der Automobilbranche schnell zum Fachgespräch geraten. Bewerber sollten daher über aktuelle Projekte und Branchentrends auf dem Laufenden sein und dabei möglichst eine Verbindung zu ihren eigenen Kompetenzen, Leistungen und Erfolgen herstellen, um Personaler und Fachabteilung zu überzeugen. Im Finanz-und Versicherungssektor werden Bewerber oft zu Assessment-Centern eingeladen, auf die es sich vorzubereiten gilt. Zudem wird hier ganz besonders auf einen tadellosen persönlichen Auftritt Wert gelegt.

Einige Bewerbungsfehler kommen indes in jeder Branche schlecht an, denn sie zeugen von mangelnder Kreativität, Nachlässigkeit oder unzureichender Ernsthaftigkeit.

Die größten Fehler beim Bewerben

  • Bewerbungsunterlagen aus Ratgebern 1:1 verwenden
  • Keinen oder den falschen Ansprechpartner im Anschreiben
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • Falsche Firmenadresse
  • Übertriebene Selbstdarstellung
  • Unseriöse Mailadresse (mausi18@ etc.)
  • Nicht übereinstimmende Angaben in Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf
  • Fehlende geforderte Anlagen oder unerwünschte Anlagen
  • Fehlendes Wissen über den potenziellen Arbeitgeber

Es gilt also, sich immer mit dem Zielunternehmen auseinanderzusetzen – und zwar nicht nur oberflächlich. Aus der Bewerbung sollte klar hervorgehen, warum Sie sich gerade hier bewerben und vor allem, welche Ihrer Erfahrungen, Eigenschaften und Erfolge dem Unternehmen in der von Ihnen angestrebten Position nutzen.

Wer um die kleinen, aber feinen Unterschiede weiß und diese Hinweise beachtet, steigert die Chancen auf die jeweilige Position erheblich.

Erfolgreiches Bewerbungscoaching dank langjähriger Branchenerfahrung

Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung als Outplacement- und Managementberater steht die Mühlenhoff Managementberatung für erfolgreiches Job-Coaching und zeigt scheidenden Mitarbeitern einen Weg zu neuen Karrierechancen. Gemeinsam ermitteln wir passende Stellen, unterstützen sie bei der Ausarbeitung und Gestaltung der Bewerbungsunterlagen und bereiten auch individuell auf bevorstehende Bewerbungsgespräche vor.

Informieren Sie sich über unsere Leistungen im Bewerbungscoaching und besuchen Sie uns in Deutschland, Österreich oder der Schweiz an einem unseren 11 Standorte in Ihrer Nähe.

Abgelegt in: Ratgeber & Hintergründe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.